Goldsteig – Tag 9 – ein langer Kanten für echte Kerle

vonGrassersdorf
nachWaldmünchen
↔ 30km ⬆ 500Hm ⬇ 550Hm
🛌🏻 Waldmünchner Stubn für30€ p.P.

Heute haben wir uns an unsere körperlichen Grenzen gebracht. 30 Kilometer standen auf dem Programm und es wurde hart.

Morgens lassen wir uns von der Wirtin zurück zum Goldsteig fahren – wir setzen in Bauhof fort- an der Stelle, wo wir gestern den Abstieg nach Grassersdorf begannen.

Es geht durch das Schwarzachtal – sehr schöner Weg. Auch das Wetter lässt sich nicht lumpen. Es ist trocken und kalt, aber mit 13 Grad ist es ganz gut auszuhalten.

Die Strecke heute ist relativ ereignisarm, die Herausforderung besteht eher in der Entfernung. Wir teilen die Strecke in 3 Häppchen zu je 10 Kilometern und 3 Stunden ein. Wir stiefeln durch Wiesen und hügeliges Bergland.

Und es funktioniert. Wir erreichen pünktlich 18 Uhr Waldmünchen, ein kleines Städtchen mit Coronablues. Alles ist geschlossen – keine Außengastronomie. Im Hotel gibt es zum Zimmerschlüssel wenigstens noch sechs kühle Bier. Die örtliche Pizzeria liefert was für hungrige Mägen – wir bestellen etwa doppelt so viel, wie reinpasst.

Den Rest des Abends chillen wir in dem gut beheizten Zimmer. Es ist verrückt. Winterliche Temperaturen Ende Mai. Aber irgendwann wird es wieder warm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.