Goldsteig – Tag 3 – durch das Waldnaabtal

vonFalkenberg
nachNeuhaus
↔ 15km ⬆ 110Hm ⬇ 120Hm
🛌🏻 Hotel Gasthof Zum Waldnaabtal 45€

Heute laufe ich durch das Waldnaabtal. Da meine Füße doch eindeutige Signale senden, sind mir die geplanten 15km auch genug.

Am Blockhaus finde ich einen echten Hingugger – ein Mühlrad, das Wasser aus der Waldnaab in den daneben gelegenen kleinen Fischteich schaufelt.

Ansonsten fällt mir auf, wie nervig die Autobahn ist, die ich unterquere. Man hört das Rauschen schon weit vorher und lange danach. Wenn der Kopf vorher die Stille des Tales genossen hat, so hinterlässt dieser permanente Zivilisationsstress bleibenden Eindruck – wie muss sich das nur für die natürlichen Bewohner dieser Gegend tagtäglich anfühlen?

In Windischeschenbach ist von weitem ein Bohrturm zu sehen. Hier hat man an der Schnittstelle zwischen Ur-Europa und Ur-Afrika 9.101m tief in die Erde gebohrt. Und das schon 1990-94. Bis heute werten Wissenschaftler die Ergebnisse aus.

Bohrtum von Windischeschenbach

Abends wird direkt vor meinem Zimmer in Neuhaus der Maibaum errichtet. Ich mache trotzdem ein Schläfchen – wer schläft, der sündigt nicht, hat mein Vater immer gesagt.

Danach gibt es noch das eine oder andere Zoigl. Hier scheint jedes zweite Haus einen Zoigl-Ausschank zu haben.

Ich sitze in der Sonne und genieße den Frühling und mein Buch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.